© Drogerie Pielhauer, Hildesheimer Str. 66, 30169 Hannover Inh. Ralf Pielhauer Tel.: 0511-804544 + Fax: 0511-804546 Steuernummer: DE 115751115
health-beauty.info Hintergrund-Informationen aus den Bereichen Gesundheit & Schönheit - die Informationsseite der DROGERIE PIELHAUER Hannover
Zwei Weltklasse Forscher klären 1972 die Bedeutung von Q10 für jedes Herz Zwei Forscher, die sich ganz dieser faszinierenden Substanz Q10 gewidmet haben, Prof. Karl Folkers und sein italienischer Kollege Prof. Gian Paolo Littaru konnten 1972 den Nachweis erbringen, dass Herzkrankheiten immer mit einem Mangel an CoEnzym-Q10 im Körper zusammen gehen. Der Molekularbiologe und Cellbiologe Prof. Littaru ist Präsident der internationalen Q10-Gesellschaft. Er hat 172 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht. Int J Vitam Nutr Res.1972;42(2):291-305, Littaru GP, Folkers K. „Deficiency of coenzyme-Q10 in human heart disease“. / Proc Natl Acad Sci. USA 1976. Dec;73(12):4356-6 1974 gelingt in Japan die Bio-Herstellung von reinem Q10 In einem Hefe-Fermentationsprozess gelang die Herstellung von Q10 mit exakt der molekularen Struktur des menschlichen Q10. Damit war es durch die geringeren Kosten möglich diese neu gefundene, aber immer schon lebenswichtige Substanz, in größerem Maße anzuwenden. Dies betraf aber nur einen geringen Kreis im Umfeld der Forschungen. Übrigens: die Qualität des japanischen CoEnzym-Q10 ist auch heute noch absolut die beste in der Welt. Andere Qualitäten werden Sie bei uns nicht finden. Die 1980er Jahre – viele neue Erkenntnisse über Q10 Die freie Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigem Q10 machte Untersuchungen und kleine Studien rund um die Welt möglich. Es gab viele sehr positive Resultate und auch Enttäuschungen. Die Ursachen für ausgebliebene Erfolge galt es zu erkennen und zu vermeiden. Große Doppel-Blind Studien gab es im 20. Jahrhundert nicht. Da Q10 als Natursubstanz nicht patentierbar ist, hat die Pharma Industrie kein Interesse ...und der Staat hat offenbar kein Geld. In den USA wurden sogar Regelungen getroffen, die der Bevölkerung den Zugang zum Q10 für viele Jahre erschwerten. Ein    wichtiges    Ergebnis    dieser    Studien: es wurden keine Neben- wirkungen bei dieser faszinierenden Substanz Q10 gefunden. Entscheidende CoEnzym-Q10 Erkenntnisse durch die dänische 10-Jahres-Studie (2003-2013) An dieser Doppel-Blind Studie nahmen ausschließlich schwer und schwerst Herzkranke Patienten teil (Stufen 3+4). Wie bei diesen Studien üblich, wußten weder die Teilnehmer, noch die behandelnden Ärzte wer, neben den verordneten Medikamenten, Q10 und wer nichts (Placebo) bekommt. Nach 10 Jahren war das Ergebnis recht eindeutig:  Ein deutlich geringeres Risiko von Herzschwäche (ca. 41%)  Das Sterbe-Risiko aus allen Ursachen reduzierte sich um 50%  Das Risiko schwerer Herz-Zwischenfälle halbiert ! Der letzte Punkt gefällt uns besonders, landen doch die Insassen der Rettungswagen in der Regel auf der Intensivstation. Details: European Journal of heart failure, 2013;15(S1):S20 „The effect of coenzyme Q10 on morbidity and mortality in chronic heart failure“.